Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Aktuelle Meldungen
09.03.2015
Metropolregionen: Landesregierung darf es nicht bei Worten belassen
Die CDU Münster hat die Ankündigung der nordrhein-westfälischen Landesregierung, im Landesentwicklungsplan künftig auch die Region Münster / Osnabrück / Bielefeld als Metropolregion zu berücksichtigen, begrüßt. „Es ist gut, wenn die Landesregierung nicht nur das Ruhrgebiet und das Rheinland im Blick hat, sondern auch die wirtschaftlich starken Landesteile Münsterland und Ostwestfalen-Lippe“, sagte der CDU-Kreisvorsitzende Josef Rickfelder. Die Christdemokraten verbänden ihre Unterstützung aber mit der Erwartung, dass es die Landesregierung nicht nur bei Worten beließe.
Insbesondere die Infrastrukturinvestitionen des Landes dürften nicht nur in erster Linie ins Ruhrgebiet gehen, wenn die drei Metropolregionen Nordrhein-Westfalens gleichwertig sein sollten. Rickfelder nannte als Beispiel den dringend notwendigen Ausbau der A1 zwischen Münster und Osnabrück. „Durch die Ablehnung einer privaten Vorfinanzierung des Ausbaus beschleunigt die Landesregierung das Projekt nicht gerade“, sagte der CDU-Kreisvorsitzende. Außerdem müsse die Zuganbindung der Region deutlich verbessert werden.