Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
11.07.2009
CDU stellt Antrag auf Radwegenetzerweiterung in Mecklenbeck

„Wir sehen bei der Neugestaltung des Studentenwohnheims an der Boeselager Straße die Chance für den Radverkehr, die bestehende Radwegeverbindung, die bisher im Osten Mecklenbecks an der Echelmeyerstraße endet, weiter bis zur Boeselagerstraße und damit in Richtung Aasee- und Innenstadt abseits der Hauptverkehrsadern fortzuführen“, sagen CDU Ratsherr Rolf Klein und CDU-Bezirksvertreter Peter Wolfgarten nun in einer Presseerklärung. „Die fehlende ca. 400 m lange Wegstrecke soll nach Vorstellung der CDU auf dem Parkplatz des Studentenwerkes nördlich der Friedensschule verlaufen. Eine Öffnung zur Parkfläche der R+V Versicherung ist bereits vorhanden. Ob eine Weiterführung auf den Grundstücken des HBZ oder der Friedensschule möglich ist will die CDU nun ausloten“.


Peter Wolfgarten zeigt den möglichen Bereich für die Verlängerung der Fahrradstraße

„Der Gedanke“, so Rolf Klein, „wurde während eines Gesprächstermin zu den Ausbauplänen des Studentenwohnheimes zusammen mit dem stellvertretenden Geschäftsführer des Studentenwerk Münster, Herrn Achim Wiese, entwickelt. Das Studentenwerk ist stark daran interessiert, für die Studenten die gute Infrastruktur Mecklenbecks über die Fahrradstraße zu erschließen“.

„Daher hat das Studentenwerk Münster seine grundsätzliche Bereitschaft für die Verlängerung der Fahrradstraße auf dem Grundstück des Studentenheimes signalisiert“, so Rolf Klein. Wir werden die Verwaltung nun bitten, das Projekt auf seine Realisierungsmöglichkeiten hin zu überprüfen und die weiteren Beteiligten (HBZ, R+V, Friedensschule) in die Überlegungen mit einzubeziehen“.

„Das Konzept der Zentrumsbildung in Mecklenbeck sieht seit den 80ziger Jahren u.a. vor, dass ein Fuß- und Radwegenetz alle Ortsteile miteinander verbinden soll. In Mecklenbeck ist daher in der Vergangenheit in Nord-Süd/ wie in Ost-West/Ausrichtung ein vorbildliches Fußgänger- und Radwegenetz entstanden, auf dem alle wichtigen sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Einrichtungen abseits der Hauptverkehrsstraßen sicher erreicht werden können“ führt Wolfgarten weiter aus.

„Bei einer Radwegeerweiterung würde in Mecklenbeck vom Meckmannweg bis zur Boeselagerstraße nicht nur die quantitativ längste Fahrradstraße/Radwegeverbindung in Münster entstehen, sondern qualitativ würde für den wichtigsten Verkehrsträger in Münster quer durch Mecklenbeck in Ost-West-Richtung eine durchgehende Radwegeverbindung entstehen. Dies würde den Radverkehr in Mecklenbeck weiter bündeln und die Sicherheit für Radfahrer weiter erhöhen, den die Ost-West-Achse dient vor allem den Schülern als Schulweg“, wirbt Wolfgarten für eine Umsetzung.