Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Sanierte Spielplätze im Stadtteil

Das haben wir für Sie erreicht:

Sanierte Spielplätze im Stadtteil

Spielplatz Christoph-Bernhard-Graben

Der Spielplatz wird nach den Entwürfen des Amtes für Grünflächen und Umweltschutz aus Mitteln der Bezirksvertretung Münster-West in Höhe von 18.000 EUR saniert. Die CDU hat am 14.11.2013 für die Bereitstellung der Mittel gestimmt.
 

Informationen zu dieser Sanierungsmaßnahme

Der Spielplatz besteht aus drei Bereichen: Ballspielbereich, Fläche für jüngere Kinder und ein Bereich für ältere Kinder. Der Rutschenturm musste bereits mehrfach repariert werden und war stark abgängig. Er muss ersetzt werden. Der neue Turm besteht aus sechs Standpfosten, die über Klettersprossen miteinander verbunden sind. In 2,5 m Höhe wird eine Rutsche direkt an den Turm montiert. Der Kletterturm bietet vor allem älteren Kindern anspruchsvolle Klettermöglichkeiten hinsichtlich Motorik, Geschicklichkeit und Sozialverhalten.

Für den Erhalt der Tischtennisplatte und dem Kaufladen haben wir uns als einzige Partei stark gemacht, da wir auch hier die Situation vor Ort gut kennen. Der Kaufladen ist wieder instandgesetzt worden, da dieser auch bei den Kindern vom Familienzentrum Maria Aparecida so beliebt ist. Die Stolperkannten an den Betonplatten im Bereich der Tischtennisplatte sind beseitigt worden.


 

Spielplatz Schwarzer Kamp

Der Spielplatz wird nach den Entwürfen des Amtes für Grünflächen und Umweltschutz aus Mitteln der Bezirksvertretung Münster-West in Höhe von 30.000 EUR saniert. Die CDU hat am 14.11.2013 für die Bereitstellung der Mittel gestimmt.

Neben der großen Spielkombination müssen der „Fuchsbau“ und die „Vogelschar“ erneuert werden.
 

Informationen zu dieser Sanierungsmaßnahme

Eine Kinderbeteiligung wurde vom Amt für Kinder, Jugend und Familie als Ideenbörse durchgeführt. Die abgängige Spielkombination auf dem Spielplatz wird durch eine neue ersetzt. Die neue Spielkombination besteht aus zwei Sechsecktürmen mit zahlreichen Kletterangeboten. Am ersten Turm sind eine Sprossenwand, ein Kletterseil, eine Rutschstange, eine Reckstange, ein schräges und ein senkrechtes Kletternetz montiert. Innerhalb des Turmes ist ein Spinnennetz gespannt. Eine Netzbrücke verbindet die beiden Türme. Am zweiten, höheren Turm befinden sich auch eine Rutschstange, eine Strickleiter, eine Kletterwand, ein senkrechtes und ein schräges Kletternetz. Im Turm ist ein halbes Spinnennetz gespannt. In der anderen Hälfte befindet sich ein Holzpodest mit einer Rutsche (Einsitzhöhe: 2,10 m). Die Kombination bietet zahlreiche verschiedene Klettermöglichkeiten, vor allem für ältere Kinder.

Das abgängige Spielgerät „Fuchsbau“ wird durch das kleine Spielschiff „Trawler“ ersetzt. Das Spielschiff besteht aus mehren Podesten in verschiedenen Höhen, verschiedenen Aufstiegsmöglichkeiten und einer kleiner Rutsche (Einsitzhöhe: 0,9 m). Zusammen mit den vorhandenen Spielhäusern bietet es Möglichkeiten zum Rollenspiel für jüngere Kinder. Ebenfalls für jüngere Kinder eingeplant sind die neue Minischaukel mit Kleinkindersitz und der Sandbagger „Löffel“. Sie ersetzen das abgängige Spielgerät „Vogelschar“. Der Spielplatz erhält zwei neue Bänke. Zudem werden die Sitzauflagen auf der Betonmauer erneuert. Auch die Abfalleimer werden gegen neue mit Deckel ausgewechselt. Eine Tischtennisplatte wird abgebaut, um dem Wunsch nach mehr freier Fläche, z.B. zum Befahren mit Laufrädern, zu entsprechen.

Spielplatz Treskowstraße

Der Spielplatz wird nach den Entwürfen des Amtes für Grünflächen und Umweltschutz mit Mitteln in Höhe von 18.000 EUR saniert. Die CDU hat der Bereitstellung der Mittel zugestimmt. Die Umsetzung erfolgte im vierten Quartal 2009.
 

Informationen zu dieser Sanierungsmaßnahme

Die abgängige Schaukel wurde durch eine neue Doppelschaukel ersetzt. Das abgängige Sandwerk und der marode Spieltisch wurden abgebaut. Eine neue kleine Spielkombination mit Rutsche, Klettermöglichkeiten, einem Schwenkkran und einem Sandbord wird in der Sandfläche aufgestellt. Zudem ergänzt ein Stufenreck und ein neues Federtier das Spielangebot.