Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Sichere Wege für Fahrräder und Fußgänger

Das haben wir für Sie erreicht

Sichere Wege für Fahrräder und Fußgänger

Die Sicherheit von Fahrradfahrern und Fußgängern in Mecklenbeck hat uns durchgängig und an vielen Stellen im Stadtteil beschäftigt. Hier einige Beispiele:

■ Geschwindigkeitsmessungen am Meckmannweg belegten, dass ein erheblicher Anteil von Autos trotz vorhandener Schwellen und Verengung hier zu schnell fuhr. Es freut uns, dass durch die neu eingeführte Rechts-vor-Links-Regelung und das neue Dialog-Display, das entweder zum Langsamfahren auffordert oder sich für langsames Fahren bedankt, hier eine deutliche Verbesserung eingetreten ist.

■ Mehr Sicherheit für Schüler an der Peter-Wust-Schule: Es war ein harter Kampf, nicht für alle einsichtig, zu erreichen, dass die Parkplatzzufahrt zur neuen Peter-Wust-Schul-Turnhalle nicht an der Fahrradstraße Schlautstiege, sondern am Dingbängerweg geplant wurde. Unser Ziel war einen Trennung von PKW-Zufahrt (am Dingbängerweg) und Schülerzugang (an der Schlautstiege) zur Erhöhung der Sicherheit der Kinder.

■ Brücke „Schlautbogen“ über die Fritz-Stricker-Straße: Die über unseren Antrag eingerichtete Fahrradstraße war ein gutes Argument, bei der Planung der Fritz-Stricker-Straße dort eine Fahrradbrücke vorzusehen, damit nicht die vielen Fahrräder und Fußgänger ständig die Straße queren müssten. Gegen den Widerstand der SPD in der BV West haben wir den ersten Wettbewerb für eine Brücke in Münster durchgesetzt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

■ Dialog-Displays am Meckmannweg und der Ossenkampstiege: Diese neuen technischen Einrichtungen mit ihren klaren Aussagen wie „Langsam!“ oder „Danke“ haben sich als sehr effektiv erwiesen. Es freut uns, dass Mecklenbeck eine der ersten Einrichtungen dieser Art erhalten hat.

■ Autofreiheit am Hof Hesselmann: Viele ortsfremde Autofahrer lassen sich nur von dem wegen der Busse gut ausgebauten Charakter der Straße „Am Hof Hesselmann“ leiten, obwohl die aktuelle Beschilderung ein Befahren für PKW eindeutig verbietet. Auf der Straßenfläche sollen nun z.B. zusätzliche neue große Fahrradweg-Piktogramme die Autofahrer unübersehbar daran erinnern, dass sie dort nicht fahren dürfen. Wir hoffen, dass damit die Erkennbarkeit der Regelung besser wird.

Auch die Erhöhung der Sicherheit von Fahrradfahrern und Fußgängern an den großen Mecklenbecker Kreuzungen und in den Wohngebieten war immer wieder unser Anliegen, wenn wir von Bürger auf Verbesserungsmöglichkeiten hingewiesen wurden.