Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Hans-Gerd van Schelve
Herzlich Willkommen bei der CDU Ortsunion Mecklenbeck

Im Namen des Vorstands der CDU Mecklenbeck darf ich Sie auf unserer Internetseite herzlich begrüßen. Wir versorgen Sie an dieser Stelle mit aktuellen Informationen zu unserer Arbeit im Stadtteil.

Für Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. Unsere Kontaktinformationen finden Sie im Bereich "Ihre Vertreter".

Viele Grüße,
Hans-Gerd van Schelve, Vorsitzender


Top Themen
05.05.2017 | CDU Mecklenbeck
Kriminalität und Terrorismus entschlossen bekämpfen
Die innere Sicherheit ist zentrale Aufgabe der Politik und zentrales Thema der CDU. Mit welchen Maßnahmen die Christdemokraten die Sicherheit und das Sicherheitsgefühl der Menschen in Nordrhein-Westfalen stärken möchten, darüber informiert die CDU Mecklenbeck am Samstag (6.5.) an ihrem Infostand von 9 – 12 Uhr vor LIDL (Dingbängerweg).

MECKLENBECKER MELDUNGEN
03.05.2017 | CDU Mecklenbeck, 03.05.17
Errichtungsbeschluss
„Uns ist es wichtig, dass Mecklenbecker Eltern für ihre Kinder vor Ort einen Kita-Platz finden. Da ist es daher eine gute Nachricht, dass Mecklenbeck im Oktober nächsten Jahres eine weitere 4-Gruppen-Kita an der Meyerbeerstraße erhält“, zeigt sich CDU-Bezirksvertreter Peter Wolfgarten über eine Verwaltungsvorlage zur kommenden BV-Sitzung erfreut, die die Errichtung einer Kita für 70 - 75 Kinder vorsieht. „Obwohl Mecklenbeck rechnerisch eine gute Versorgungsquote sowohl bei den unter dreijährigen als auch bei den über dreijährigen Kindern hat, erreichen uns immer wieder Anrufe von Eltern, die keinen Betreuungsplatz im Stadtteil finden.“, weiß Wolfgarten aus Erfahrung.  
 
CDU-MüNSTER
23.05.2017
Kaum als Direktkandidat der CDU für seine Heimatstadt Münster in den Landtag gewählt, wartet auf Stefan Nacke die erste verantwortungsvolle Aufgabe: Der CDU-Landesvorstand hat ihn in seiner gestrigen Sitzung als Mitglied der Arbeitsgruppe Familie für die Koalitionsverhandlungen nominiert.
Als sachverständiges Mitglied der Enquetekommission „Zukunft der Familienpolitik in NRW“ des nordrhein-westfälischen Landtags konnte Nacke bereits seine Kompetenz als Familienpolitiker unter Beweis stellen. Nun setzt die CDU auf ihn, wenn es darum geht, die familienpolitischen Interessen der CDU in den Verhandlungen für eine Regierungskoalition von CDU und FDP in Nordrhein-Westfalen vertreten.

 
Begründung:

Das ganze erinnert doch ein wenig an den Radioreporter beim Endspiel 1954: „ Aus dem Hintergrund müsste Rahn schießen, Rahn schießt, Eigentor!“
weiter

Die Verwaltung wird gebeten, schon im Offenlegungsbeschluss die Ausbauplanung der Straßenbaumaßnahme Am Getterbach so zu gestalten, dass der Verteilerwert um die 8,00 €/m² liegt.

Um dieses Ziel zu erreichen,

  • ist der Rat der Stadt Münster aufzufordern, den Umfang des beitragsfähigen Aufwandes für die Entsorgung des PAK belasteten Aushubes zu ermäßigen, da der Aufwand für diese Teileinrichtung in keinem angemessenen Verhältnis zu den Kosten der Gesamtmaßnahme steht.

  • wird die Verwaltung gebeten, den abgestimmten Anliegerwünsche zur Kosteneinsparung zu entsprechen, sofern sie nicht gegen geltendes Recht verstoßen (vgl. Anlage).

Die Verwaltung wird weiter gebeten, die Abrechnungsmodalitäten der Baumaßnahme (einheitliches Abrechnungsgebiet und Abrechnung nach KAG) eindeutig und justiziabel vor Beginn der Baumaßnahmen zu klären, um spätere Unsicherheiten bezüglich der Abrechnung zu vermeiden. Gfls. ist hier ein Ratsbeschluss herbeizuführen.


weiter

 

Die Bezirksvertretung Münster beschließt die folgende Anregung an den Rat und den Planungsausschuss:

Der Rat und der Planungssausschuss wird gebeten,

  • dem Beschluss zur 29. Änderung des Flächennutzungsplanes (Vorlage V/0492/2009) nicht zuzustimmen

  • und den Entwurf der vorhabenbezogenen 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 342 (Vorlage V/0468/2009) nicht öffentlich auszulegen.


weiter

Lärmbrennpunkte entschärfen

Die Verwaltung wird aufgefordert, einen Lärmaktionsplan für den Stadtteil Mecklenbeck zu erstellen.

Ziel für das Aufstellen eines Lärmaktionsplanes für den Stadtteil Mecklenbeck ist die dauerhafte Lärmminderung/-sanierung und somit gleichzeitig auch Gesundheitsschutz und Steigerung der Lebensqualität für die Menschen im Stadtteil.

Als zu erreichendes Ziel soll ein Wert von unter 65 dB(A) am Tag in Mecklenbecker Wohngebieten angestrebt werden.

Die Verwaltung wird in diesem Zusammenhang um Mitteilung gebeten,

  1. durch welche Maßnahmenkonzepte und –strategien an welchen Stellen (z.B. Geschwindigkeitsreduzierungen, Einbau lärmschluckenden Asphalts, Ausbau des aktiver Lärmschutzes, andere Verkehrssteuerung, Verstetigung des Verkehrs etc.) dieses Ziel erreicht werden kann.

  2. wie hoch die Gesamtzahl der Menschen / Wohnungen in den besonders lärmbelasteten Gebiete in Mecklenbeck in den Klassen und der genauen Lage nach dem Schema

    Heuenkamp südl./nördl.Weseler Str. Dingbängerweg
    • >65 dB(A) / / / /

    • >70 dB(A) / / / /

ist.

  1. ob weitere Straßen in Mecklenbeck (z.B. Dingbängerweg) auch vor dem Jahr 2012 untersucht werden können um ein flächendeckendes Ergebnis des Zielgebietes zu bekommen.


weiter

Vorlagen

29. Änderung des Flächennutzungsplanes – Beschluss zur Änderung

2. Änderung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes 342 – Kenntnisnahme des Entwurfes

Geht es nach einem Vorstandsbeschluss der CDU Mecklenbeck, wird das Stadtbereichszentrum Mecklenbeck an der Weseler Straße nicht gebaut. Dies beschlossen die Vorstandsmitglieder während einer Vorstandsitzung am Mittwoch Abend. Über die Bezirksvertretung Münster West soll jetzt ein entsprechender Antrag in das parlamentarische Verfahren eingebracht werden. Die FDP-Fraktion in der BV West hat in dieser Angelegenheit bereits Zustimmung signalisiert.


weiter

Mit Peter Wolfgarten als neuem Fraktionsvorsitzenden startet die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Münster West in die neue Wahlperiode. Der 57jährige Mecklenbecker löst Wolfhard Ediger ab, der in den Rat wechselt. Dies beschlossen die Christdemokraten drei Wochen nach der Kommunalwahl einstimmig auf ihrer konstituierenden Sitzung. Wolfgarten ist nach Peter Wossidlo der zweite Mecklenbecker in der 34jährigen Geschichte der BV West, der Fraktionsvorsitzender der CDU wird.


weiter

Gespräche mit Anwohnern des Schwarzen Kamps bildeten einen Schwerpunkt des Meck­lenbeck-Besuchs von Markus Lewe. Nach dem erfolgten Rückbau der Übergangswohn­heime am Meckmannweg und der Ankündigung der Firma Beresa, ihren Sitz in den Be­reich der Loddenheide zu verlagern, steht die Entwicklung dieses Gebiets im Mittelpunkt der Mecklenbecker Stadtteilentwicklung der nächsten Jahre.


weiter

„Das ist wirklich weit, wenn man mit einer größeren Gruppe unterwegs ist!“, stellte Oberbürgermeisterkandidat Markus Lewe fest, nachdem er den Weg zwischen den beiden Standorten der Peter-Wust-Schule in Mecklenbeck gemeinsam mit Kindern, Eltern und Vertretern der örtlichen CDU abgeschritten war.


weiter

In der nächsten Woche beginnen wir mit dem Bau der Wohnungen über dem zukünftigen Ladenlokal der Firma Lidl“, berichtet Bauleiter Dieter Ribbers im Rahmen einer CDU-Baustellenführung durch das im Bau befindliche Zentrum südlich der St. Anna Kirche. „Wir rechnen mit der Fertigstellung der letzten Wohnungen bis Ende Februar 2010“, ergänzt Investor Helmut Holz. „Wir gehen aber bisher davon aus, dass die im Untergeschoss befindlichen Ladenlokale im Zentrum Mecklenbeck bereits früher öffnen können“, so Holz weiter.


weiter

Die Verwaltung wird beauftragt,

  • zu prüfen, ob die Einrichtung eines Gesundheitspfades entlang der Wege der Meckelbachwiesen quer durch Mecklenbeck möglich ist.

  • geeignete Standorte für das Aufstellen von Mehrgenerationenspielgeräten an den Wegen in Mecklenbeck zu benennen.

  • zu prüfen, ob eine Teilfinanzierung der Maßnahme im Jahr 2010 aus einem beabsichtigten Sonderprogramm der Stadt Münster für Mehrgenerationenspielgeräte möglich ist.

Die ab Oktober 2009 amtierende Bezirksvertretung Münster West wird aufgefordert, im Rahmen der Haushaltsmittelverteilung für das Jahre 2010 eine Anschubfinanzierung zur Aufstellung von zwei Mehrgenerationenspielgeräten zu beschließen.


weiter

„Das Engagement der Jugendlichen hat sich gelohnt!“, so CDU Bezirksvertreter Peter Wolfgarten in einer Presseerklärung der CDU Mecklenbeck. „Nach 10 Jahren wird nun der Skaterpark Mecklenbeck weiter ausgebaut“.


weiter

„Hier kommt es fast täglich zu gefährlichen Situationen. Es sind hier auch bereits Radfahrer mit Autofahrern kollidiert“ berichteten Anwohner der Siedlung Am Umspannwerk.


weiter

„Wir sehen bei der Neugestaltung des Studentenwohnheims an der Boeselager Straße die Chance für den Radverkehr, die bestehende Radwegeverbindung, die bisher im Osten Mecklenbecks an der Echelmeyerstraße endet, weiter bis zur Boeselagerstraße und damit in Richtung Aasee- und Innenstadt abseits der Hauptverkehrsadern fortzuführen“, sagen CDU Ratsherr Rolf Klein und CDU-Bezirksvertreter Peter Wolfgarten nun in einer Presseerklärung. „Die fehlende ca. 400 m lange Wegstrecke soll nach Vorstellung der CDU auf dem Parkplatz des Studentenwerkes nördlich der Friedensschule verlaufen. Eine Öffnung zur Parkfläche der R+V Versicherung ist bereits vorhanden. Ob eine Weiterführung auf den Grundstücken des HBZ oder der Friedensschule möglich ist will die CDU nun ausloten“.


weiter

Bei den Überlegungen zum Neubau des Studentenwohnheimes an der Boeselager Straße (Boeselburg) wird auch über die Errichtung einer Kinderbetreuungseinrichtung in 4 Gruppen mit 40 Plätzen, überwiegend im U3-Bereich in Trägerschaft des Studentenwerkes Münster in Mecklenbeck nachgedacht, so CDU Bezirksvertreter Peter Wolfgarten in einer Pressemitteilung. Das Studentenwerk Münster sieht bei mehreren Tausend Studierenden mit Kindern weiteren Bedarf für eine Kinderbetreuung und wird einen entsprechenden Antrag stellen. Eine Realisierung könnte bei den Neubauarbeiten im Jahr 2011/2012 erfolgen“.


weiter

Schmelters Kotten und seine Geschichte steht im Mittelpunkt des neuen Buches von Karlheinz Pötter. Dazu gehört auch der detaillierte Einblick in die Vergangenheit des geografischen Umfeld, bekannt als Klapperhagen.

Die lebendig geschriebene Darstellung zeigt die Nutzung und Entwicklung des Hauses und seiner Umgebung im Laufe der Jahrhunderte von ca. 900 – 2009.


weiter

sind die Pläne des Studentenwerks und des Landes zur Sanierung des Studentenwohnheims Boeselburg nach Meinung der CDU in Mecklenbeck. „Eine Veränderung der Raumaufteilungen hin zu Appartements mit Bad und Kochnische entspricht heutigen Anforderungen an studentischen Wohnraum sicherlich besser als die bisherigen kleinen Einzelzimmer.“, schätzt CDU-Ratherr Rolf Klein die Planungen ein: „Zu einer familienfreundlichen Stadt wie Münster passt es dabei gut, wenn mit solchen Appartements dann auch Raum für Studierende mit Kindern geschaffen wird.“.


weiter

Die Stadt Münster hat auch in diesem Jahr wieder zusätzliche U3-Plätze in Kindertageseinrichtungen und in der Kindertagespflege mit den freien Trägern im Rahmen der kommunalen Bedarfsplanung abgestimmt und dem Land gegenüber zur Förderung der Betriebskosten beantragt.


weiter

 Das Engagement der Jugendlichen hat sich gelohnt! Dank einer Unterschriftenaktion in Mecklenbeck, mit der sich Jugendliche für die Sanierung der Skaterfläche an der Mecklenbecker Straße eingesetzt hatten, einer guten Pressekampagne und dem Einsatz der CDU Mecklenbeck, die einen Prüfantrag stellte, bezuschusst die Bezirksvertretung Münster West die gewünscht Erweiterung der Anlage in der Sitzung vom 30.04.09 mit 5.000 EUR.


weiter

Presseerklärung der CDU Mecklenbeck

Wenn die Grünen nach fünf Jahren nun endlich auch im Wahlkampf den Stadtteil Mecklenbeck entdecken und Herr Joksch sich in der Presse äußert, niemand habe die Aufteilung der Schule auf zwei Standorte in mehreren hundert Metern Entfernung je als Nachteil angesehen, dann frage ich mich, in welchem Stadtteil er lebt“, wundert sich Rolf Klein.

weiter

Artikelbild
Peter Wust Schule Münster
Antrag der CDU

Die Verwaltung wird beauftragt, bis spätestens Ende 2009 ein Konzept für die Zusammen­führung der Peter-Wust-Grundschule und die Neuerrichtung einer Zweifachsporthalle am Standort Dingbängerweg vorzulegen. Dabei sind folgende Aspekte zu berücksichtigen:


weiter